Mitmachen

Der Zugang zu Land, Wasser und Saatgut ist Lebenswichtig für Bäuerinnen und Bauern weltweit. Er bedeuet selbstbestimmtes Arbeiten, frei von Konzerninteressen. Deshalbt finden wir: Ernährungssouveränität braucht Saatgutsouveränität!

Dafür lohnt es sich aktiv zu werden - ob in der Stadt oder auf dem Land. Was kannst Du tun?

- Unterzeichne die Erklärung "Brot in Not" und sammle Unterschriften in deinem Umfeld
- Geh auf Bäuerinnen, Müller oder Bäckerinnen zu. Tauscht Euch aus, erkundigt Euch über die Herkunft des Getreides und die Herstellung des Mehls.
- Klopf bei Abgeordneten an, bitte sie, die Erklärung zu unterzeichnen und sich für freies Saatgut einzusetzen.
- Bestell unser Aktionsheft für die Agrarwende - mit Aufklebern, Infografiken und Aktionstipps
- Bestelle die Konzernfreien Brottüten und verteile darin Backwaren an Freunde.

 

Wenn Du den Newsletter von Aktion Agrar abonnierst, halten wir Dich über kommende Aktion und neues Material auf dem Laufenden.

„Pack Deine Hybrid-Möhren ein. Das Leben geht weiter!“ Der Konzernvertreter in dem kleinen Dokufilm von Jan-Philipp Roza setzt arrogant darauf, dass Kundinnen und Kunden den Streit um freies Saatgut erst gar nicht aufnehmen.

Setz' Dich jetzt für freien Weizen statt Konzerngetreide ein...